2. Juni 2015: Einziger Fund des Rauen Klees nördlich des Juras

 

rauerklee 2   Der Raue Klee (Trifolium scabrum) ist selten und die Region Basel liegt ganz am Nordrand des Verbreitungsgebietes. In der Reinacher Heide scheint sich die einjährige Pflanze aber wohl zu fühlen.

Der Raue Klee gehört zu den Hülsenfrüchtlern und wird 8 bis 15 Zentimeter hoch. Er wächst krautig dem Boden entlang und verästelt sich stark. Die weissen Blütenköpfchen wachsen ohne Stiel direkt am behaarten Stängel. Die wärmeliebende Pflanze ist in Westeuropa und im Mittelmeergebiet heimisch. Die in der Reinacher Heide entdeckten Exemplare sind der einzige Schweizer Fund nördlich des Juras. 

rauerklee 1

rauerklee 3

 

Mehr Menschen und mehr Verstösse während Covid

Grafiken Covid Verstoesse

Während des Covid-Lockdowns strömten bedeutend mehr Menschen in die Naturschutzgebiete. Die Rangerinnen und Ranger stellten eine deutlich höhere Anzahl Übertretungen fest.
> Mehr

Corona-Information

corona plakat kanton

Die Corona-Masnahmen sind stark gelockert. Wir bleiben solidarisch.
> Mehr

Entdeckungs-Spaziergänge

Spinnen 3

Der Naturschutzdienst bietet in allen drei Gebieten gratis Spaziergänge unter naturkundiger Führung an. Über die Daten 2020 informieren wir Sie hier nach der Aufhebung des Veranstaltungsverbotes:
> Wildenstein
> Talweiher
> Reinacher Heide

Führungen

Unser massgeschneidertes Führungsangebot für sämtliche Gruppen und Themen.

> Information/Buchung

Sommerzeit im Naturschutzgebiet

Nach dem regen Treiben im Frühjahr ist es nun ruhiger geworden in der Natur: Das Gequake der Frösche ist fast verstummt und auch von der Vogelschar ist nicht mehr viel zu hören. Viele Tiere widmen sich nun der Aufzucht ihrer Jungen und wollen nicht gestört werden.

Weiterlesen ...